Jugendwohngemeinschaft

In einem großen, zentral gelegenen Jugendstilhaus in Bonn-Beuel leben zehn Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr, die rund um  die Uhr von pädagogischen  Fachkräften betreut werden. Die Wohngruppe ist bewusst multi-national zusammengesetzt und sieht auch Platz für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge vor. Die Jugendlichen bewohnen jeweils ein Einzelzimmer und können im großzügigen Gemeinschaftswohnzimmer entspannen bzw. gemeinsam mit anderen Bewohnern ihre Freizeit gestalten. In der angrenzenden Wohnküche lernen die Jugendlichen kochen und erwerben das gesamte hauswirtschaftliche Know-How“.
Der benachbarte Rhein und die wenige Meter entfernte ,,Bolzwiese“ laden zu Sport- und Freizeitaktiviäten ein.
Dank der guten Infrastruktur können die Jugendlichen  ihre entfernteren Ziele leicht mit Bus und Bahn erreichen.

Unser Angebot richtet sich an Jugendliche,

  • die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr in der Herkunftsfamilie leben können
  • die einen kontinuierlichen Kontakt zu verlässlichen erwachsenen Bezugspersonen  benötigen
  • die eine Gruppe als Lernfeld für sich sinnvoll nutzen können
  • die darin unterstützt werden sollen, soziale Bindungen aufzubauen.

Eigenverantwortung, Selbstorganisation und soziale Kompetenzen sollen im Alltag erlernt und erprobt werden, um später ohne Jugendhilfe ein selbstverantwortetes und eigenständiges Leben erfolgreich führen zu können. In Einzelfällen kann auch eine Rückführung in die Herkunftsfamilie angestrebt werden. Hierzu wird mit den Jugendlichen schwerpunktmäßige an folgenden Zielen gearbeitet:

  • Stärkung der personalen und sozial-emotionalen Kompetenz
  • Erlernen und Einüben von Alltagskompetenzen
  • Entwicklung einer schulischen und beruflichen Perspektive sowie deren konkrete Umsetzung
  • Klärung der familiären Bezüge, bei Bedarf in regelmäßigen Elternkontakten